Von märchenhafter Unterhaltung und von einem Lehrfilm über Demagogie.

Culture Club l Sonnabend, 24. November 2018, 19.00 Uhr

Ich habe märchenhafte Unterhaltung erwartet und bekommen. Dazu Darsteller, die ihre Rollen toll spielen. Ein richtig guter Kinonachmittag war es aber, weil’s noch was zum Nachdenken gibt: „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“.

Der neuste Film aus der „Wizarding World“ ist wieder unheimlich detailreich. Über Newt Scamanders liebevoll kreierte Tierwesen ließe sich stundenlang schreiben. Es gibt in Koffer des Magiezoologen so viel zu entdecken, dass ich mir dazu eine eigene kleine Serie wünsche. Aber vielleicht kommt das noch. Die „Wizarding World“ wird gerade massiv aufgebaut und vermarktet. Neben den acht „Harry Potter“-Filmen, einem Theaterstück, zwei bisher veröffentlichen „Phantastische Tierwesen“-Filmen (insgesamt sind 5 geplant), gibt es noch die Themenbereiche in den Freizeitparks des Universal Orlando Resorts und nächstes Jahr kommt „Harry Potter: Wizards Unite“ auf den Spielemarkt. Die magische Welt wird uns also noch eine Weile erhalten bleiben. Das ist auch gut so!

Die vielen Schmunzel-Momente im Film sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass man der Handlung intensiv folgen muss. Auch Vorkenntnisse sind wünschenswert, wenn man die vielen Erzählstränge nachvollziehen will. Ganz zum Schluss bin ich aus dem Staunen nicht rausgekommen. Achtung Spoiler: Credence Barebone soll Albus Dumbledores Bruder Aurelius sein. Das saß erstmal und führt gerade zu heftigen Diskussionen, während wir das Kino verlassen. Kann das sein!? Ich tendiere da ja eher zu einem Nein. Denn „Grindelwalds Verbrechen“ ist auch ein Lehrfilm darüber, wie Demagogie funktioniert.

Das Versprechen muss nur groß genug sein und Gefühle müssen angesprochen werden, schon lassen sich Menschen verzaubern. Außenstehenden bleibt da nur – wie Muggel Jacob Kowalski im Film – die Feststellung: „Du bist verrückt“. Nicht nur ihm bleibt es unverständlich warum die Hexe Queenie Goldstein dem berüchtigten Schwerverbrecher Gellert Grindelwald folgt.

Das Juryurteil – also meins: Es war schön wieder in Hogwarts zu sein.
Acht von 10 Zauberstäben.

Bildquelle: Warner Bros.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.