Von Vorfreude und von gepflegter Langeweile.

Culture Club | Montag, 15. April 2019

Zwei lange Jahre mussten wir Fans auf die neue Staffel von „Game of Thrones“ warten. Doch zumindest ich wurde enttäuscht. Dieser BehindBlueEyes.de-Beitrag zu Folge 8.1 ist übrigens Spoiler frei. Denn wirklich passiert ist nichts.

Dabei fing die neue Staffel eigentlich ganz spannend an. HBO hat Game of Thrones einen neuen Vorspann spendiert. Statt dem üblichen Blick auf Westeros marschiert das Intro schnurstracks von der Mauer zum Eisernen Thron. In der folgenden Stunde ging es dann um das Altbekannte. Die Armeen der Sieben Königslande versammeln sich in Winterfell, dem Sitz des Hauses Stark, Lady Sansa mag Jons neue Freundin nicht und Cersei intrigiert vor sich hin.

Einzig zum Schluss wurde es wenigstens mal kurz gruselig. Ned Umber wurde vom Nachtkönig getötet und als kleiner Gruß da geboten. Ansonsten war von der neuen Macht aus dem Norden nichts zu sehen oder hören. Nichtmal ein kleiner Hinweis, was aus dem Drachen geworden ist.

Ich hoffe jetzt auf mehr!

Bildquelle: HBO

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.