Von der Bundeskanzlerin und vom Tag danach.

Freedom of Speech l Dienstag, 30. Oktober 2018

Der Tag danach und noch immer klingt es irgendwie unwirklich: Angela Merkel tritt zurück.

Sie hat Deutschland geprägt. So richtig kann ich mir das auch noch gar nicht vorstellen, dass da jemand anderes Bundeskanzler werden wird. Auf diesen Nachfolger bin ich gespannt. Er wird es schwer haben, denn die Bundesrepublik hat sich in 13 Jahren an eine bestimmte Art des Politikmachens gewöhnt. Ich glaube, wir werden nach dem tatsächlichen Rücktritt „die Mutti“ schon ziemlich schnell vermissen. – Das gilt auch und besonders für ihre vielen Widersacher in der CDU/CSU, in Deutschland und in Europa. Da muss in vielen Institutionen eine neue Verfahrensweise erarbeitet werden.

Ich finde es schön, dass sie den richtigen Moment, um zu gehen, selbst gefunden hat. Vielleicht war das heute ihre letzte Chance dazu. Auch wenn Frau Merkel den Höhepunkt ihrer Macht sicherlich schon überschritten hat, kann sie nun würdevoll Abschied nehmen und wird nicht ver- und getrieben. Allerdings finde ich es auch gut, dass sie geht. Vier Amtszeiten sind wohl mindestens eine zu viel.


4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.