Vom Umzug und von der Polizei.

Umzug in der Familie. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Mit den anderen Verkehrsteilnehmern leider nicht.

Fünf Etagen ständig hoch und runter zu laufen, strengt an. Das Wetter zeigte sich dabei heute von seiner milden Seite und schenkte uns einen zwar sonnigen, aber mit 21° Celsius doch wohltemperierten Tag. So waren es nur die Möbelstücke, die uns den Schweiß aus den Poren trieben. Nachdem wir von der ersten Umzugsfahrt zurück waren, wollten wir wieder quer zur Straße einparken. Doch leider fehlte dem nachfolgenden Fahrer die Geduld.

Anstatt zu warten – wie das eigentlich wohl jeder in der Fahrschule beigebracht bekommen haben sollte, wollte er vorbeifahren. Leider hat er das nicht richtig geschafft. Dafür war er nach dem Aussteigen um so lauter. Je länger dann schließlich die Polizei da war, um so ruhiger wurde er.

Für unseren Familiennachwuchs gab’s dann aber noch die Krönung des Tages. Der 6Jährige durfte im Polizeiauto sitzen und bekam im Inneren ein paar Funktionen erklärt. Die Polizistin hat sogar das Blaulicht extra für ihn angeschaltet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.