Von Herzflattermomenten und von Türschlossgeräuschen.

Liebe Leser dieses kleinen aber feinen Blogs, wenn Sie gerade über einen neuen Job nachdenken, empfehle ich Ihnen den Notar-Beruf.

Während ich die Treppen zu meiner Wohnung hinaufsteige, lese ich die neueste Kostenberechnungsbekanntmachung. Nach wie vor bin ich darüber erstaunt, was man mit ein, zwei Stunden Arbeit verdienen kann und bekomme so gar nicht mit, dass ich meinen Wohnungsschlüssel in das Türschloss eine Etage zu tief versuche reinzustecken. Noch in Gedanken versunken, probiere ich es mit etwas mehr Kraft. Plötzlich öffnet sich die Wohnungstür. Vor mir steht kreidebleich meine Nachbarin, leicht ängstlich guckend.

Nachdem ich meine Bürofrauen bereits mit einem Frühstück verwöhnt habe, muss ich wohl zum heutigen Frauentag nochmals ran und einen „Sorry-Blumenstrauß“ kaufen.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.