Von den Türen und von der Kälte.

Es sind wenige Grad unter null. Da es fast windstill ist, fühlt es sich sonderlich kalt an. Aber ich bin froh, dass der Bus kurz nach meiner Ankunft an der Haltstelle kommt. Er hält so, dass eine Tür direkt vor mir ist. Doch nichts passiert. Im Außenspiegel sehe ich, wie der Fahrer hektisch auf Knöpfe drückt. Doch nichts passiert. Die Türen öffnen sich nicht.

Plötzlich ist es still. Der Motor wurde abgestellt und nach einigen Augenblicken des Wartens, wird er wieder gestartet. Doch nichts passiert. Die Türen öffnen sich nicht auch nur einen Deut weit. Der Busfahrer wiederholt den Vorgang noch einmal. Nichts. Er steht auf. Was er zu den Fahrgästen im Bus sagt, verstehe ich nicht. Sehe jedoch, dass die Tür manuell geöffnet wird. „Nicht einsteigen. Die Karre will nicht mehr!“

Die Haltestelle „Rathaus Plauen“ liegt verkehrstechnisch gesehen, ideal. Doch jetzt ist dies ein Nachteil. Nicht nur ich stehe und warte, was passiert. Sondern auch viele Autofahrer, die am Bus nicht vorbeikommen. Doch diese haben einen Vorteil, sie sitzen im Warmen, während ich langsam anfange zu frieren.

Diesen Beitrag teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.