Vom Autohaus und vom Friedhof.

Ich möchte jemanden grüßen: Hallo und vielen Dank für die Nachricht, dass Du gegen den Außenspiegel meines Autos gefahren bist. Leider hat der Wind den Zettel verweht. Ich bin deshalb heute auf eigene Kosten im Autohaus. Während der Reparatur gehe ich ein Stück spazieren und kann so den Sonnenschein genießen. Danke, dass Du so ein anständiger Mensch bist.

Genutzt habe ich die Wartezeit für einen Spaziergang auf dem Friedhof in Döhlen. Auf dem Gottesacker kannst Du übrigens das Grab der aus Freital stammenden ersten Ballonfahrerin Wilhelmine Reichardt besuchen. Hier noch ein paar weitere Impressionen für Dich.

Diesen Beitrag teilen:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.