Von Katalogen und von Weihnachtsbäumen.

Passend zum 1. Advent freue ich mich, einen ersten Beitrag von Paperuts Bastelstube zu veröffentlichen. Viel Spaß beim Nachmachen und eine besinnliche Adventszeit.

Wenn dich die vielen Kataloge nerven, du zu faul bist, zur Papiertonne zu laufen, du auf dem Recyclingtrip bist, du ein bisschen meditieren willst oder noch ein persönliches Weihnachtsgeschenk brauchst, dann bist du hier genau richtig: Bei der Anleitung zur entspannenden Gestaltung eines ganz personengebundenen Weihnachtsbäumchens aus recyclingwürdigen Katalogen, die dich nerven und die du gern zu einem annehmbaren Weihnachtsgeschenk umfunktionieren würdest.

Also los geht´s mit der Anleitung:

    • Mach dir einen Tee oder Grog oder… und setzt dich völlig entspannt mit einem Katalog an den Tisch deiner Wahl und falte den Werbeträger auf. Nimm die rechte obere Ecke der rechten Seite und schlage sie zur Katalogmitte, so dass die obere Seitenkante direkt in der Mitte des Katalogs liegt. Falze die Seite scharf. Das gleiche machst du mit diesem Falz: Also zur Mitte des Katalogs damit und falzen!
    • Das nun unten überstehende Blattteil schlägst du nach oben, in den Katalog hinein.
    • Das machst du nun mit allen 155… Seiten so
    • Das unten übrig gebliebene Seitenteil, das du nach oben geschlagen hast, kannst du nun auch noch in die gefalzte Seite hineinschieben oder legen, – schon ist es weg.
    • Bewundere dein Werk: Sieht doch schon fast wie ein Baum aus, wenn du den Katalog aufstellst. Je nach Stärke der Umschlagseite kannst du diese entfernen oder du hast sie mit gefaltet.
    • Führe nun an den gefalzten Seiten Schnitte mit der Schere in Richtung Katalogmitte aus (3 reichen aus). Du solltest nicht tiefer als 1/3 der Seite erfassen und möglichst rundherum an der gleichen Stelle einschneiden. Das kann man sich ja vorher markieren, wo man schneiden möchte.
    • Falze von Schnittende bis an den Falz eine Schräge. Du siehst nun schon, dass das die Äste imitieren soll.
  • Wenn du alle Seiten gefalzt, geschnitten und nochmals gefalzt und dein Getränk genossen hast, bist du völlig entspannt und kannst dem Fest gelöst entgegensehen, denn ein Geschenk hast du auch. Du kannst dein Bäumchen natürlich auch noch weiß ansprühen und mit allem möglichen schmückendem Beiwerk versehen.

Was sagst du zu diesem Thema?